Drucken
–  1204 Zugriffe

Erneut Riesenandrang in Erkner

Am Wochenende des 18. und 19. Mai 2019 fand in Erkner unser alljährliches Fest „Tage der offenen Tore“ statt. Gemeinsam mit unserem Partner S-Bahn Berlin GmbH luden wir Groß und Klein ein, die Berliner S-Bahn zu erleben. Nach einigen Wochen mit recht kühlem Wetter zeigte sich der Frühling pünktlich zu unserem Fest von seiner sonnigen Seite.

Bild TdoT 2019

Jedes Jahr lassen wir uns etwas Neues einfallen, um unseren Besuchern eine schöne Zeit zu bieten. Und so lag es wohl nicht nur am Wetter, dass es einen neuen Besucherrekord gab: Fast 6.500 Gäste konnten wir am Wochenende in Erkner begrüßen. Erneut war unser Fest mit vielen einmaligen Einblicken in die Welt der S-Bahn besonders bei Familien und Kindern sehr begehrt. Wir haben auf die Meinung unserer Gäste gehört und wie bereits 2018 die beeindruckende Modellbahnanlage des der Berliner Stadtbahnhöfen nach Erkner geholt. Auch im Kinderland neben der Halle war viel los.
Für Jung und Alt boten wir unsere Schnupperfahrten auf dem Werksgelände zwei verschiedenen Baureihen an. Alle Fahrten in dem historischen Viertelzug der Bauart Stadtbahn waren ausgebucht! Auch haben wir wieder einen Gast nach Erkner geholt: Den Hilfsgerätezug der Berliner S-Bahn. Er ist der allerletzte ehemalige Stadtbahner, der noch im Dienst ist (siehe Foto oben).

Die Einnahmen der Veranstaltung kommen unmittelbar der Wiederinbetriebnahme unseres Sonderzugs der Baureihe 167 zugute. Über dieses Projekt informieren wir Sie hier auf unseren Internetpräsenz.


Wir danken allen Besuchern und Unterstützern für das Interesse und freuen uns auf den nächsten Besuch in Erkner.


 

Bild TdoT 2019
Als sich unsere Tore öffneten, war der Andrang groß. Weil das Werkgelände sehr weitläufig ist, gab es aber keinerlei Gedränge.

Bild TdoT 2019
Ein besonderes Erlebnis waren die historische Busse, mit denen man zum nahegelegenen Ort Woltersdorf fahren konnte. Dieser historische Bus der BVG wurde am Sonntag von einem Ikarus-Bus abgelöst.

Bild TdoT 2019
Einige unserer jungen Mitglieder haben ein ausrangiertes Fahrpult der Baureihe 480 zu einem Fahrsimulator umgebaut, der sich in der schattigen Halle großer Beliebtheit erfreute.

Bild TdoT 2019
Überall gab es was zu sehen und erleben. Musiker un Gaukler waren auf dem ganzen Gelände unterwegs. Auch für Essbares war gut gesorgt - inklusive authentischem DDR-Softeis!

Bild TdoT 2019

Bild TdoT 2019

Immer wieder ein Highlight! Der Viertelzug 475/875 605 zeigte den letzten Betriebszustand der Bauart Stadtbahn und ist somit vielen noch immer noch guter Erinnerung. In den Führerständen drängelten sich Kinder, und die Eltern genossen die Klänge ihrer eigenen Kindheit.

Bild TdoT 2019
Ein 167er verlässt den Bahnhof Marx-Engels-Platz (heute Hackescher Markt) in Richtung Friedrichstraße - nur ein winziger Ausschnitt er großen Anlage mit vielen Bahnhöfen der Berliner Stadtbahn, die auf der Modellbahnanlage zu bestaunen waren.